Berlin - In der Havelbucht Scharfe Lanke in Berlin-Spandau ist am Freitag ein Mann ertrunken. Das sagte ein Feuerwehrsprecher am Abend, nachdem die Feuerwehr einen Tweet veröffentlicht hatte. Der Mann sei im Wasser untergegangen. 32 Feuerwehrleute, Taucher und die DLRG seien im Einsatz gewesen. 

Schließlich habe man den Mann im Wasser gefunden und an Land gebracht. Er sei aber bereits tot gewesen, wie eine Notärztin festgestellt habe. Die Scharfe Lanke ist eine Ausbuchtung der Havel südlich der Heerstraße an der Grenze zu Charlottenburg. Erst Mitte Juni war ein Mann im Weißen See in Pankow ertrunken.