Ein Polizist bei einem Einsatz. 
Foto: Imago

BerlinEin bisher unbekannter Mann hat am frühen Montagmorgen Bäume in Weißensee abgesägt und damit für erhebliche Schäden und Straßensperrungen gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Zeuge gegen 4.45 Uhr Einsatzkräfte zur Berliner Allee alarmiert, weil er gerade beobachtet hatte, wie sich ein dunkel gekleideter Mann mit einer Handsäge an mehreren Bäumen zu schaffen machte. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, hatte der Unbekannte bereits zwei sechs bis acht Meter hohe Bäume abgesägt - und zwei weitere so tief angesägt, dass sie durch die Berliner Feuerwehr gefällt werden mussten. Einer der Bäume fiel auf die Fahrbahn, der zweite stürzte neben einen Transporter. 

Als der Täter den Zeugen bemerkte, flüchtete er in die Streustraße. Trotz einer kurzen Fahndung nach dem Täter konnte der Mann nicht gefunden werde. Zu den Aufräumarbeiten musste die Berliner Allee stadteinwärts bis kurz vor 7 Uhr gesperrt werden. Es kamen zu Verkehrsbeeinträchtigungen und Staus. Die Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung führt das Kommissariat des zuständigen Polizeiabschnittes 14.