Kyritz - Ein Autofahrer hat in Nordbrandenburg einen Briefumschlag mit fast 1000 Euro auf dem Dach seines Wagens liegengelassen. Dank eines ehrlichen Finders bekam er das Geld zurück. Wie eine Polizeisprecherin am Montag sagte, ereignete sich der Fall am Samstag in Kyritz (Ostprignitz-Ruppin). Der Autofahrer habe demnach das Geld vergessen und beim Losfahren verloren.

Ein 57-jähriger Mann sei später auf dem Polizeirevier erschienen und habe den Beamten 900 Euro in einem Umschlag übergeben. Die Scheine habe er auf der Straße eingesammelt. Die Polizisten fuhren zum Fundort im Stadtgebiet, wo sie einen weiteren Geldschein fanden und auch den 39 Jahre alten Verlierer des Geldes antrafen.

Dieser habe angegeben, vor dem Losfahren „eine Zigarette geraucht“ und dabei den Umschlag wohl vergessen zu haben. Er bekam das Geld wieder, der Finder habe auf einen Finderlohn verzichtet.