Ein mutmaßlich betrunkener Mann wurde in der Nacht zu Samstag gleich mehrfach von S-Bahnen überrollt. Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, ereignete sich der Vorfall am S-Bahnhof Hamburg-Bergerdorf. Der Mann sei gegen 0.15 Uhr in Richtung Bahnsteig-Ende gelaufen und dort in die Gleise gestürzt. Anschließend sei er von einem Zug erfasst worden, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Es soll drei Stunden gedauert haben, bis der Schwerverletzte entdeckt worden sei. Zu diesem Zeitpunkt hätten ihn vier weitere S-Bahnen überrollt, heißt es in dem Bericht weiter. Der Mann sei noch ansprechbar gewesen, als man ihn fand. Ärzte kämpfen derzeit in einem Hamburger Krankenhaus um sein Leben.