Mallorca schafft die 3G-Regelung ab. Wie die Mallorca-Zeitung am Donnerstagvormittag unter Berufung auf die balearische Gesundheitsministerin Patrica Gómez berichtete, soll das sogenannte Covid-Zertifikat wegfallen. Dieses mussten Besucher von Bars, Restaurants, Kultureinrichtungen und Sportstätten bisher vorzeigen. Ab Samstag ist dies nicht mehr nötig.

Maskenpflicht im Freien fällt weg

Verzichtet wird auf den Nachweis künftig auch bei Besuchern von Angehörigen etwa in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, so der Bericht. Weiterhin gilt 3G für Mitarbeiter im Gesundheitswesen: Diese müssen beim Betreten ihres Arbeitsplatzes einen Nachweis über ihre Impfung, aktuelle Testung oder Genesung vorzeigen. Im Freien – auch auf spanischen Schulhöfen – gilt keine Maskenpflicht mehr. In öffentlichen Innenräumen und im Nahverkehr allerdings schon.

Zur Begründung der Lockerungen erklärte Goméz, das Covid-Zertifikat habe seine Funktion jetzt erfüllt. Denn: Die Infektionszahlen in Spanien sinken seit Wochen – die Sieben-Tage-Inzidenz liegt etwa bei 600. Die Hospitalisierungsrate fällt ebenfalls. Auf den Balearen sind nach Angaben der Gesundheitsministerin 84 Prozent der Bevölkerung geimpft. Goméz gab hierbei gegenüber der Mallorca-Zeitung zu Bedenken: „Das mag hoch erscheinen, aber es gibt gerade unter den Kindern und in der Altersgruppe zwischen 20 und 49 Jahren noch viele, die nicht geimpft sind.“