Dilek Kalayci (SPD), Gesundheitssenatorin in Berlin, setzt sich zu Beginn der Bundesratssitzung am 06.06.2020 ihre Schutzmaske auf.  
Foto: Wolfgang Kumm/dpa

BerlinGesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hat sich für die Durchsetzung der Pflicht, in bestimmten Bereichen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, ausgesprochen. „Eine Pflicht macht tatsächlich nur Sinn, wenn sie bußgeldbewehrt ist und das muss man natürlich auch durchsetzen“, sagte Kalayci am Mittwoch in der „Abendschau“ des RBB.

„In der Phase der Lockerungen spielen die Regeln, die wir alle einhalten sollten, eine noch größere Rolle. Und da gehört das Tragen von Mund-Nasen-Schutz unbedingt dazu“, mahnte die Senatorin. Untersuchungen belegten deren schützende Wirkung.

Der Berliner Senat will am Dienstag erneut über Bußgelder für Maskenmuffel im ÖPNV beraten. Man werde sich auch anschauen, wie hoch diese in anderen Bundesländern seien, sagte Kalayci. Wer die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr kontrollieren solle, ließ die Senatorin offen.