Demonstranten in der mauritischen Hauptstadt Port Louis 
Foto: AFP/Fabien Dubessay

Port LouisZehntausende Menschen haben bei einer Demonstration den Rücktritt der Regierung von Mauritius gefordert. Nach Einschätzung eines Korrespondenten der Nachrichtenagentur AFP vor Ort versammelten sich so viele Menschen wie wahrscheinlich noch nie zuvor in der Geschichte des Landes zum Protest in der Hauptstadt Port Louis.

Ende Juli war ein japanischer Frachter auf ein Riff im Südosten der Insel aufgelaufen. Die Behörden konnten einen Großteil der insgesamt rund 4000 Tonnen Treibstoff an Bord abpumpen. Mindestens tausend Tonnen liefen allerdings ins Meer, töteten Tiere und verschmutzten die Küsten des Landes. 

Viele Demonstranten kritisierten, die Regierung unter Regierungschef Pravind Jugnauth habe viel zu lange gebraucht, um das Abpumpen von Heizöl und Diesel zu organisieren.