Urlauber spazieren über die Seebruecke in Binz.
Foto: Imago Images/Jens Koehler

SchwerinTagesausflüge nach Mecklenburg-Vorpommern sind ab Freitag an wieder erlaubt. Das beschloss die Landesregierung am Dienstag.

Bisher durften laut der Infektionsschutzverordnung des Landes Touristen nur mit mindestens einer gebuchten Übernachtung nach Mecklenburg-Vorpommern reisen. Das wurde vor allem an den heißen Tagen zum Problem: Die Polizei schickte zahlreiche Tagestouristen an der Ostsee zurück, Hunderte Anzeigen wurden geschrieben. Nun sind auch spontane Reisen zu Freunden oder ein Kurzbesuch an der Ostsee wieder möglich. Ausnahmen gelten allerdings weiterhin für Menschen, die aus Risikogebieten einreisen. Für sie gilt eine Quarantänepflicht.

Des weiteren gilt ab dem kommenden Wochenende in Mecklenburg-Vorpommern ein erhöhtes Bußgeld für Verstöße gegen die Maskenpflicht. Maskenmuffel müssen dann 50 Euro zahlen statt wie bisher 25 Euro.

Ab Freitag dürfen auch Clubs und Diskotheken in Mecklenburg-Vorpommern wieder öffnen. Das Tanzen bleibt allerdings untersagt.