Berlin - Wegen anhaltend niedriger Corona-Inzidenzwerte sollen ab Dienstag auch im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Einkäufe in allen Geschäften ohne Termin möglich sein. Es zeichne sich ab, dass der Landkreis den siebten Tag in Folge den Wert von 50 Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche unterschreiten werde, teile der Landkreis am Montag mit.

Somit sollen Menschen ab Dienstag auch wieder Ausstellungen, Museen, Gedenkstätten und ähnliche Einrichtungen sowie Bibliotheken und Archive ohne Terminvereinbarung besuchen dürfen. Zudem sollen maximal zehn Menschen im Freien kontaktlos Sport treiben dürfen.

Niedrige Corona-Inzidenz in Rostock und Vorpommern-Rügen

Wegen der dauerhaft niedrigen Sieben-Tage-Inzidenz ist bereits im Landkreis Vorpommern-Rügen wie auch in der Hansestadt Rostock das Einkaufen ohne vorherige Terminvergabe möglich. Jeweils ein Kunde pro zehn Quadratmeter für die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche und ein weiterer für die jeweils nächsten 20 Quadratmeter sind erlaubt. Zudem gilt Maskenpflicht.