London - Fast genau ein Jahr nach seinem Zusammenbruch während des EM-Spiels gegen Finnland reißen sich namhafte Fußballklubs offenbar wieder um eine Verpflichtung des dänischen Nationalspielers Christian Eriksen.

Nach einem Bericht des Sunday Mirror sind Manchester United und der neue Trainer Erik ten Hag besonders stark an dem 30 Jahre alten Mittelfeldspieler interessiert. Auch eine Rückkehr zu Tottenham Hotspur ist in England im Gespräch.

Eriksen hatte am 12. Juni 2021 in Kopenhagen in der ersten Halbzeit des EM-Spiels gegen Finnland (0:1) einen Herzstillstand erlitten und war auf dem Spielfeld zusammengebrochen. Weil ihm in der Folge ein Defibrillator am Herzen eingesetzt wurde, durfte er nach seiner Genesung nicht mehr weiter für seinen damaligen Klub Inter Mailand spielen.

Im Februar wechselte Eriksen deshalb zum Londoner Klub FC Brentford in die Premier League, bereits im März gab er sein Comeback in der dänischen Nationalelf. Beim 2:1-Sieg in der Nations League gegen Weltmeister Frankreich gehörte er am Freitagabend zur Startelf.