Charg - Eine Katze ist laut Medienberichten für einen Großbrand in einem Kraftwerk im Südiran verantwortlich. Das Tier war demnach in der Nacht zum Sonnabend in das Kraftwerk auf der Insel Charg eingedrungen und dann weiter bis zum Bereich des Sicherheitskastens gelangt. Dies führte aus bislang unbekannten Gründen zu einem Kurzschluss, einem Kabelbrand und letztendlich zu dem Großfeuer, hieß es.

Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten zwar das Feuer löschen, aber das Kraftwerk musste für einige Stunden ausgeschaltet werden. Dementsprechend hatten die mehr als 10.000 Einwohner der Insel am Persischen Golf stundenlang keinen Strom. Die Katze starb den Angaben zufolge in dem Feuer.