Herzsprung - Ein Lkw-Fahrer ist völlig betrunken durch Brandenburg gefahren und hat damit sich und andere Verkehrsteilnehmer in große Gefahr gebracht. Aufgrund des hohen Promillewertes schließt die Polizei nicht aus, dass der 31-Jährige vor und während der Fahrt hochprozentigen Alkohol trank. Beamten der Verkehrspolizei fiel der in Polen zugelassene Lastwagen am Dienstagvormittag auf dem Parkplatz Rossower Heide in Fahrtrichtung Hamburg auf. 

Als die Polizisten den Fahrer stoppten und am Steuer überprüfen wollten, rochen sie eine starke Alkoholfahne, erklärte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Daraufhin führten sie eine freiwillige Atemalkoholkontrolle durch, die nach Angaben der Polizei einen Wert von 3,07 Promille ergab. Zudem schlug ein Drogenschnelltest positiv auf den Konsum von Amphetaminen an.

Die Einsatzkräfte nahmen Fahrer mit zur Polizeiinspektion in Neuruppin, wo ein Arzt ihm Blut entnahm. Der 31-Jährige durfte seine Fahrt nicht fortsetzen. Da der Weißrusse keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleitung in Höhe von 1000 Euro hinterlegen. Die Polizei ermittelt nun wegen Trunkenheit und Drogenkonsum im Straßenverkehr.