Berlin - Die Senatsverwaltung für Wirtschaft hat ihr Förderprogramm Transfer Bonus für kleine und mittlere Unternehmen in der Hauptstadt ausgeweitet. So gibt es in der Einstiegsvariante seit Jahresbeginn hundertprozentige Zuschüsse von bis zu 7500 statt bisher 3000 Euro. Mit dem Förderprogramm will die Wirtschaftsverwaltung Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen zusammenbringen und die Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen von der Idee bis zur Marktfähigkeit unterstützen.

Gefördert werden zum Beispiel Aufträge an Wissenschaftseinrichtungen aus dem Bereich Technologie- und Wissenstransfer. Seit dem Start des Programms 2009 wurden offiziellen Angaben zufolge mehr als 900 Förderanträge mit einem Projektvolumen von mehr als elf Millionen Euro bewilligt. Berlin sei eine Wissenschaftsstadt und habe einen hochinnovativen Mittelstand, sagte Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne): „Für die vielen Ideen fehlen aber oft geeignetes Personal und Gelder. Diese Lücke schließen wir mit Transfer Bonus.“