Die Kaaba im Innenhof der Heiligen Moschee in Mekka ist das zentrale Heiligtums des Islams. 
Foto: AFP/ FETHI BELAID  

MekkaDie Corona-Pandemie zeigt nun auch Auswirkungen auf religiöse Veranstaltungen von gläubigen Moslems in der islamischen Welt. Wegen des Anstiegs der Infektionszahlen mit Covid-19 will Saudi-Arabien die Zahl der Pilger bei der diesjährigen muslimischen Wallfahrt Hajj drastisch einschränken. 

Im vergangenen Jahr waren mehr als zwei Millionen Gläubige in die heilige Stadt Mekka gereist. In diesem Jahr sollen laut einem Bericht der NZZ nur noch Menschen zugelassen werden, die bereits im Land sind.

Saudi-Arabien ist mit mehr als 160.000 Infizierungen und 1300 Toten das arabische Land mit den meisten Corona-Fällen.