Der ukrainische Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk, hat auf Twitter die Vorwürfe von Sigmar Gabriel gegen ihn scharf gekontert. „Na, jetzt bekommen Sie sogar Beifall von den alten Vertrauten aus Moskau“, schrieb Melnyk und zeigte dazu Bilder russischer Medien, die die Kritik Gabriels aufgenommen hatten. „Alle RU-Propaganda-Schleuder preisen Ihr Narrativ über UA-‚Verschwörungstheorien‘ in den höchsten Tönen. Alte Freundschaft rostet nicht. Volltreffer zum Osterfest. Viel Glück noch“, schrieb Melnyk weiter.

Der ehemalige Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte zuvor in einem Gastbeitrag im Spiegel Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verteidigt und Melnyk sowie den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj kritisiert. Melnyks Kritik, Steinmeier habe in seiner aktiven Zeit als Politiker „seit Jahrzehnten ein Spinnennetz der Kontakte mit Russland geknüpft“, die bis in die heutige Regierung hineinwirkten, hatte Gabriel als „wahrheitswidrig und bösartig“ und als gefährliche „Variante der Verschwörungstheorien“ bezeichnet.

Melnyk schrieb in einem weiteren Tweet: „Bösartig ist vor allem Ihre und Ihrer SPD-Kumpane jahrelange Putin-freundliche Politik gewesen, die den barbarischen Vernichtungskrieg gegen den UAStaat, UANation, UAKultur, gegen UAFrauen & Kinder erst herbeigeführt hat.“