Bei einer Messer-Attacke in Charlottenburg-Nord ist am Dienstagabend ein Mann lebensbedrohlich verletzt worden. Wie die Polizei der Berliner Zeitung bestätigt, ist der Täter auf der Flucht.

Morris Pudwell
Ermittler sichern Spuren am Tatort.

Wie die Polizei mitteilt, befand sich ein 35-Jähriger gegen 20.25 Uhr vor einem Wohnhaus am Heilmannring, als ein anderer Mann plötzlich auf ihn zukam und ihm Stichverletzungen zufügte.

Ein Zeuge hinderte den Angreifer an der weiteren Tatausführung, woraufhin er anschließend flüchtete. Der 35-Jährige, der der neue Lebensgefährte der Ex-Freundin des 37-jährigen Tatverdächtigen sein soll, wurde von der Besatzung eines alarmierten Rettungswagens in ein Krankenhaus gebracht, wo seine erlittenen lebensgefährlichen Verletzungen derzeit behandelt werden. Die Mordkommission des LKA hat die weiteren, noch andauernden Ermittlungen übernommen.