Nach dem Messerangriff an einer Grundschule in Esslingen in Baden-Württemberg hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Der Mann sei am Freitagabend nach einem Hinweis aus der Bevölkerung in Stuttgart festgenommen worden, teilte Innenminister Thomas Strobl mit. Er habe sich widerstandslos festnehmen lassen.

Bei dem Angriff waren am Freitagmorgen in Esslingen eine Betreuerin und ein siebenjähriges Mädchen schwer verletzt worden. Die beiden Opfer befanden sich zusammen mit anderen Kindern und Betreuern im Rahmen der Ferienbetreuung in der Schule. Die 61-Jährige und das Kind wurden schwer verletzt mit Schnittwunden in ein Krankenhaus gebracht – Lebensgefahr bestand nicht.

Der mutmaßliche Täter war nach dem Angriff zunächst geflüchtet. Bei der Suche nach ihm war ein Großaufgebot der Polizei im Einsatz. Zu möglichen Hintergründen und dem Ablauf der Tat wurden zunächst keine Angaben gemacht.