London - In London hat eine Frau ihre Klage wegen sexuellen Missbrauchs gegen den früheren US-Filmproduzenten Harvey Weinstein zurückgenommen. Gründe dafür nannten sie oder ihre Anwälte nicht. Der High Court in der britischen Hauptstadt genehmigte den Schritt am Dienstag. Die Anwälte hielten aber an den Vorwürfen fest, Weinstein habe die Frau in einem Londoner Luxushotel missbraucht, nachdem er sie kurzfristig zu einem „Produktionstreffen“ einbestellt habe. Die Klägerin habe für ein Unternehmen mit Verbindungen zu dem Produzenten gearbeitet und sei damals in ihren 20ern gewesen, der heute 69-jährige Weinstein in seinen 40ern.

Weinstein wurde im vorigen Jahr in New York wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung zu einer Haftstrafe von 23 Jahren verurteilt. Er hatte seine Macht und seinen Einfluss genutzt, um zahlreiche Frauen zu vergewaltigen und zu missbrauchen. In Los Angeles ist ebenfalls ein Prozess gegen ihn geplant.