In Mexiko wurde ein Massengrab mit 23 Leichen entdeckt (Symbolbild).
Foto: imagoimages/ZUMA Wire

GuadalajaraIn Mexiko sind mindestens 23 Leichen in einem Massengrab entdeckt worden. Drei Tote seien bereits identifiziert worden, teilte die Staatsanwaltschaft des Bundesstaats Jalisco am Freitag mit. Die Leichen wurden demnach bereits am Montag nahe Mexikos zweitgrößter Stadt Guadalajara gefunden.

Das Massengrab lag den Angaben zufolge auf einem Grundstück zwischen zwei Häusern und nur drei Blocks von einer Polizeistation in El Salto, einem Vorort von Guadalajara, entfernt. Seit dem Amtsantritt der derzeitigen Regierung im Dezember 2018 wurden nach Behördenangaben in Jalisco insgesamt 487 Leichen entdeckt – so viele wie in keinem anderen mexikanischen Bundesstaat.

In Jalisco hat die Gewalt in den vergangenen fünf Jahren stark zugenommen. In dem Bundesstaat ist das mächtige Drogenkartell Jalisco Nueva Generación aktiv, das die USA als eine der gefährlichsten kriminellen Banden der Welt betrachten.