Berlin - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller rechnet mit Schwierigkeiten bei Kontrollen, wenn Geimpfte künftig mehr Freiheiten bekommen. „Wir werden dann Situationen haben, dass abends auf den Straßen Menschen unterwegs sind, die zur Arbeit gehen oder von der Arbeit kommen“, sagte der aktuelle Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz am Montag nach dem Impfgipfel von Bund und Ländern. „Und wir werden einige haben, die können sich auf der Straße bewegen und spazieren gehen, weil sie geimpft sind.“ Es werde aber auch einige geben, die ohne triftigen Grund unterwegs seien. „Es wird nicht einfach, mit der Situation umzugehen, und das ist vielleicht auch nicht komplett aufzuheben“, so der SPD-Politiker.

Müller hofft entsprechend auf den digitalen Impfnachweis noch im späten Frühjahr. „Wenn wir Ende Mai, Anfang Juni wissen, wie die Beratungen im Bundestag und Bundesrat gelaufen sind mit der entsprechenden Verordnung, dann wird hoffentlich kurz danach der digitale Impfnachweis möglich sein“, sagte er.