Berlin - Noch bis zum Ende der Woche müssen sich die Menschen in Berlin und Brandenburg auf Schnee- und Graupelschauer sowie glatte Straßen einstellen. Wie der Deutsche Wetterdienst in Potsdam mitteilte, steigen erst ab Freitag die Temperaturen wieder auf frühlingshafte 10 bis 14 Grad. Dann kommt auch etwas öfter die Sonne heraus. Für Sonnabend wird jedoch wieder gelegentlich Regen vorhergesagt.

Zuvor werden am Mittwoch und Donnerstag maximal acht Grad erreicht. Arktische Polarluft strömt vom Nordatlantik nach Berlin und Brandenburg. In der Nacht ziehen Schnee- und Graupelschauer durch. Am Donnerstag lässt sich die Sonne kaum blicken, aber es bleibt weitgehend niederschlagsfrei.