Gedruckte Rezepte soll es nur noch in Ausnahmefällen geben.
Foto: imago images

BrüsselNach Ansicht des Bundesgesundheitsministeriums steht der Einführung eines elektronischen Rezepts in Deutschland ab 2021 nichts mehr im Weg.

Der entsprechende Gesetzentwurf beinhaltet auch ein Rabattverbot für Online-Apotheken. Das galt europarechtlich als umstritten, weshalb die Bundesregierung eine Stellungnahme der Kommission abwartete. In einem der Nachrichtenagentur Reuters vorliegenden Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn begrüßt Wirtschaftskommissar Thierry Breton die Pläne für das E-Rezept.

In einem Reuters vorliegenden Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn begrüßt Breton die Pläne für ein elektronisches Rezept. Im Ministerium wird das als Zustimmung der Kommission zur abschließenden Beratung des Gesetzentwurfes gewertet. Über den Brief hatte zuerst das „Handelsblatt“ berichtet.