Berlin - Gute Nachrichten für den Fußballbundesligisten 1. FC Union Berlin. Die Köpenicker dürfen ihr Stadion an der Alten Försterei unter der 3G-Regel künftig zu 75 Prozent füllen. Bisher war nur eine Auslastung bis zu 50 Prozent möglich. Diese Ausnahme hat am Dienstag der Senat beschlossen, wie die Berliner Zeitung aus Regierungskreisen erfahren hat.    

Neben Geimpften und Genesenen haben auch negativ Getestete Zutritt. Lange hatte Union auf die Ausnahme gedrängt. Die Regelung tritt schon beim nächsten Heimspiel am kommenden Samstag gegen den FC Bayern München in Kraft.