Berlin - Bei einem Verkehrsunfall in Mitte ist am Montag ein E-Bike-Fahrer schwer verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte ihn ein 65-jähriger Renault-Fahrer gegen 14.30 Uhr in der Prinzenallee beim Abbiegen in Richtung Wollankstraße angefahren. 

Der Fahrer wollte laut Polizei nach rechts auf eine Grundstückseinfahrt einbiegen. Dabei übersah er vermutlich den in gleicher Richtung fahrenden 56-jährigen Radfahrer und stieß mit ihm zusammen. Der Fahrradfahrer stürzte und zog sich Verletzungen an Kopf und Rumpf zu. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus, in dem er stationär aufgenommen wurde.

Der Autofahrer blieb unverletzt. Bei der Aufnahme des Unfalls stellten Polizeibeamte an dem Zweirad des Verletzten eine Manipulation fest. Das Fahrrad wurde daraufhin sichergestellt, um ein technisches Gutachten einzuholen.