Berlin/Potsdam - Das Wetter in Berlin und Brandenburg wird wieder wärmer, aber zunächst auch gewittriger. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag mitteilte, beginnt der Morgen heiter bis wolkig. Am späten Nachmittag können im Südwesten Brandenburgs örtliche Schauer sowie einzelne Gewitter aufziehen. Dabei kann es auch Starkregen und Windböen geben. Die Temperaturen steigen der Vorhersage zufolge auf Höchstwerte zwischen 18 bis 21 Grad. Auch in der Nacht kann es demnach zu Beginn örtlich noch Schauer und Gewitter geben. Dabei kühlt es sich auf Werte zwischen zehn bis sieben Grad ab.

Der Mittwoch beginnt laut DWD ebenfalls mit einem Mix aus Sonne und Wolken. Am Nachmittag können erneut Gewitter aufziehen, allerdings vor allem im Norden. Im Süden bleibt es hingegen freundlich. Zum Abend hin lassen die Schauer und Gewitter der Vorhersage zufolge wieder nach. Mit Temperaturen zwischen 20 bis 24 Grad wird es zur Wochenmitte wärmer. In der Nacht werden Tiefstwerte zwischen zwölf bis neun Grad erwartet.

Am Donnerstag bleibt es laut DWD weitestgehend freundlich mit nur vereinzelten Schauern. Gegen Abend klärt es sich demnach weiter auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 18 bis 21 Grad.