Westerland - An diesem Samstag startet in Schleswig-Holstein das Modellprojekt Nordfriesland mit der bei vielen Urlaubern beliebten Insel Sylt. Am Samstag reiste der erste Autozug mit Urlaubern an. „Wir rechnen in den kommenden Tagen mit einem erhöhten Reisendenaufkommen“, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn (DB).

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) betont, dass die bereits gestarteten Projekte in der Region bisher erfolgreich verliefen. Er zeigte sich demnach optimistisch, was den Start des Modellprojekts auf Sylt angehe. „Auch dort werden viele Übernachtungsmöglichkeiten geschaffen mit Testung“, sagte Günther. Größere Infektionsrisiken sehe er nicht. Im Außenbereich seien Infektionen nach Angaben von Aerosolforschern nahezu ausgeschlossen. „Und am Strand ist man ja nun in der Regel an der frischen Luft“, betonte der CDU-Politiker.

Nordfriesland ist eine von vier touristischen Modellregionen in Schleswig-Holstein. Die Projekte sollen zunächst einen Monat dauern mit der Option auf Verlängerung.