Inmitten der 90er-Jahre-Retrowelle im deutschen Fernsehen verabschiedet sich eine der bekanntesten Talkerinnen aus der Zeit vom Bildschirm: Moderatorin Vera Int-Veen („Schwiegertochter gesucht“) will ihre Fernsehkarriere beenden. „Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist! Nach 30 Jahren im Fernsehen widme ich mich jetzt anderen Projekten und freu mich entspannt auf alles, was da kommt“, teilte sie am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur mit. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Die Entertainerin aus Meerbusch war in den 90ern in den goldenen Zeiten der mittäglichen Talkshows bekannt geworden. Ihr Sat.1-Format „Vera am Mittag“ moderierte sie mehr als 2000 Mal. Später wechselte sie zu RTL und präsentierte dort unter anderem die Kuppelshow „Schwiegertochter gesucht“, in der sie einsamen Junggesellen half, ihre Traumfrau zu finden. 2021 lief die bislang letzte Staffel, danach galt die Zukunft des Formats als noch nicht geklärt.

Int-Veen selbst meldete sich am Mittwoch in einem Instagram-Video zu Wort und dankte für zahlreiche Nachrichten, die sie nunmehr zu ihrer Ankündigung bekomme habe. Gleichwohl habe sie aber auch zukünftig „genug zu tun“. Unter anderem wolle sie viel reisen. „Ich möchte schon noch einmal kreuz und quer durch die Welt“, sagte Int-Veen. Darauf freue sie sich.