Berlin - Wegen Bauarbeiten an der Berliner U-Bahnlinie 6 zwischen den Bahnhöfen Tempelhof und Alt-Mariendorf wird der Zugverkehr wochenlang unterbrochen sein. In beiden Richtungen soll es zwischen April und Oktober zu Einschränkungen kommen. Das beeinträchtige auch den Ausbau der Fahrradspuren, wie der Tagesspiegel am Dienstagabend berichtete.

Die Arbeiten am ersten Bauabschnitt sollen demnach am 11. April beginnen und bis zum 20. Juni dauern, der zweite Abschnitt dann nach den Berliner Sommerferien vom 11. August bis zum 7. Oktober bebaut werden. Währenddessen werde auf dem Tempelhofer Damm ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Offenbar geheime Abstimmungen zwischen BVG und Senat

Dadurch verzögert sich der Ausbau der Radwege auf dem Tempelhofer Damm um Wochen. Bei einem dichten Schienenersatzverkehr mit Bussen sei nicht mehr an den Ausbau zu denken. Schon vor langer Zeit war entschieden worden, dort gesicherte Radspuren anzulegen.

Die Verkehrsstadträtin Christiane Heiß (Grüne) ist verärgert über den neuen Plan der BVG: „Offenbar gab es eine Abstimmung zwischen BVG und der Senatsverkehrsverwaltung, die uns nicht erreichte“, sagte sie der Zeitung. Sie sei nur „aufgrund guter informeller Kontakte von der BVG“ von dem Bauprojekt informiert worden.