Es ist der 1. April 2021 in Berlin: Die Kosmetikerin Oksana Romberg erscheint nicht zur Arbeit in ihrem Kosmetikstudio. Besorgte Kollegen alarmieren die Feuerwehr, die zur Wohnung der 50-Jährigen am Kurfürstendamm fährt. Dort finden die Einsatzkräfte gegen 18 Uhr die Frau – sie ist tot. Wie sich später herausstellt, starb Oksana Romberg durch Verletzungen an Kopf und Oberkörper. Sie wurde getötet.

Trotz einem Zeugenaufruf und mehreren Hinweisen hat die Polizei bislang keinen Täter fassen können. Nun wird der Fall am Mittwochabend um 20.15 Uhr in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ mit Rudi Cerne ausgestrahlt.

Die 50-Jährige hatte nach Angaben der Polizei am 31. März gegen 18 Uhr – also rund 24 Stunden vor dem Leichenfund – ihren Laden am Walter-Benjamin-Platz verlassen, um zu Fuß nach Hause zu gehen. Für den Weg hätte sie rund zwei Minuten gebraucht, so die Polizei. Wann sie zu Hause ankam und ob sie zuvor noch woanders war, versuchen Ermittler herauszufinden. Es sei nicht auszuschließen, dass sie ihren Mörder kannte oder gerade kennengelernt hatte. Die Wohnungstür wies keine Einbruchsspuren auf. Möglichweise traf sie den Täter auf dem Heimweg oder es wurde ihr vor ihrer Wohnungstür aufgelauert. Oksana Romberg war an diesem Abend komplett in schwarz gekleidet, trug dunkelblaue Schuhe und eine dunkelblaue Handtasche.

Mord am Kudamm: Video zeigt verdächtige Person

Die Polizei hat auch ein Video eines möglichen Tatverdächtigen veröffentlicht. Es handelt sich dabei um Aufnahmen einer Überwachungskamera von einem Innenhof des Walter-Benjamin-Platzes, auf dem am 31. März 2021, gegen 17.30 Uhr eine verdächtige Person zu sehen ist.

Die Ermittler der Mordkommission haben folgende Fragen:

  • Wer hat die verdächtige Person am 31. März 2021 im Bereich des Walter-Benjamin-Platzes bzw. des Kurfürstendamms gesehen?
  • Wer kennt die abgebildete Person und kann Angaben zu ihrer Identität und/oder ihrem Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann darüber hinaus Angaben zur Tat und/oder zum Tatmotiv machen?
  • Wer hat Oksana Romberg noch am Mittwoch, den 31. März 2021, nach 18 Uhr gesehen oder gesprochen?
  • Wer hat zwischen dem 31. März 2021, 18 Uhr und dem 1. April 2021, 18 Uhr, verdächtige Beobachtungen im Bereich Kurfürstendamm 61 gemacht?

Hinweise, die auch vertraulich behandelt werden können, nimmt die 8. Mordkommission beim Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 030-4664-911888 oder per E-Mail unter lka118@polizei.berlin.de entgegen.

Für Hinweise, durch die der Täter überführt werden kann, hat die Staatsanwaltschaft Berlin eine Belohnung von bis zu 5000 Euro ausgelobt. Die Belohnung ist ausschließlich für Personen aus der Bevölkerung bestimmt, nicht für solche, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Personen, die an der Tat beteiligt waren, sind von einer Zuteilung der Belohnung ausgeschlossen.