Berlin - Bei einem mutmaßlichen Rennen mit einem Autofahrer ist ein 40-jähriger Motorradfahrer in Moabit verunglückt und schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der Mann am Vortag im Tiergartentunnel in Richtung Wedding mit seinem Motorrad unterwegs gewesen. Nach den Erkenntnissen der Beamten liegt die Vermutung nahe, dass er sich ein Rennen mit einem 27-Jährigen in einem hochmotorisierten Auto geliefert habe, sagte eine Polizeisprecherin. Der Motorradfahrer verunglückte aus ungeklärter Ursache kurz hinter der Tunnelausfahrt, einen Zusammenstoß soll es aber nicht gegeben haben.

Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Mann ins Krankenhaus, wo er operiert werden musste. Der Autofahrer blieb unverletzt. Die beiden Fahrzeuge und die Führerscheine beider Männer wurden beschlagnahmt, die Ermittlungen laufen.