München - Im Drogenskandal der Münchner Polizei hat die Staatsanwaltschaft nun auch einen in Untersuchungshaft sitzenden Polizisten angeklagt. Dem Mann werden 149 Fälle des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft München I am Donnerstag mitteilte. Das Amtsgericht muss nun über die Eröffnung des Verfahrens entscheiden.

Der Polizist war geflohen und Anfang Oktober festgenommen worden. In dem Skandal waren zwischenzeitlich 37 Polizisten und 21 Privatpersonen als Beschuldigte geführt worden. Ein Teil der Verfahren wurde eingestellt, in anderen Fällen wurden Strafbefehle verhängt.