Blick auf die A100 in Höhe der Ausfahrt Alboinstraße.
Foto: dpa/Tino Schöning

BerlinIm Zusammenhang mit dem mutmaßlich islamistischen Anschlag von Mitte August sucht der zum Landeskriminalamt gehörende Staatsschutz noch weitere Zeuginnen und Zeugen. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei gemeinsam mit.

Die Fragen

  • Wer hat am 18. August 2020 vor oder während des Tatgeschehens verdächtige Wahrnehmungen, insbesondere auf der BAB 100, gemacht, die im Zusammenhang damit stehen könnten?
  • Wer kann Angaben zu dem Fahrweg des Opel-Fahrers machen?
  • Wer hat möglicherweise Foto- oder Videoaufnahmen gefertigt, die im Zusammenhang mit dem Tatgeschehen stehen oder dieses zeigen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nehme der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamts unter der Telefonnummer 030 5402 4111 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.