Nach den mysteriösen Hepatitis-Ausbrüchen bei Dutzenden amerikanischen und britischen Kindern hat es nun mindestens einen Todesfall gegeben. Die Weltgesundheitsorganisation WHO teilte den Tod des Kindes mit. Genauere Informationen wurden nicht bekannt gegeben.

Der WHO sind bisher 169 Fälle der „akuten Hepatitis unbekannten Ursprungs“ gemeldet worden. Experten zufolge könnten die Erkrankungen auf ein Virus zurückgehen, das in der Regel mit Erkältungen in Verbindung steht.

Ist Corona der Auslöser?

Die meisten Hepatitis-Fälle wurden seit Anfang April in Großbritannien gemeldet. Aber auch in anderen europäischen Ländern gab es Erkrankungen. Laut WHO ist noch nicht klar, ob es wirklich eine Häufung gibt – oder ob wegen der erhöhten Aufmerksamkeit für solche Leberentzündungen derzeit mehr Fälle entdeckt werden. Keines der Kinder war mit klassischen Hepatitis-Viren infiziert.

In mehreren Fällen seien bei den Kindern eine Corona-Infektion oder Adenoviren oder beides nachgewiesen worden. Ob dies der Auslöser ist, sei aber bislang unklar. Nun müsse ein möglicher Zusammenhang mit der Corona-Pandemie untersucht werden.