Hofheim-Wallau - Der Möbelkonzern Ikea stellt nach 70 Jahren seinen bekannten Katalog ein. Das teilte die Ikea Deutschland GmbH & Co. KG mit, deren Verwaltungssitz in Hessen liegt. „Die Entscheidung, das Kapitel ‚Ikea Katalog‘ zu beenden, ist eine Folge des veränderten Medienkonsums und Verbraucherverhaltens“, so Konrad Grüss, Managing Director der Inter Ikea Systems B.V.

2016 war dem Konzern zufolge das auflagenstärkste Jahr des zu dem Zeitpunkt in mehr als 50 Ländern vertriebenen Katalogs: mit rund 200 Millionen Exemplaren in 69 Versionen und 32 Sprachen. Ikea gehört inzwischen einer in den Niederlanden registrierten Stiftung, was der Unternehmensgruppe Steuervorteile bringt. Die Niederlande stehen schon lange in der Kritik wegen ihrer Steuergesetzgebung.