Tallebudgera - In der Nacht von Sonntag auf Montag vernahm eine Familie in dem kleinen Vorort Tallebudgera in der Nähe von Brisbane unheimliche Geräusche aus dem Badezimmer, berichtet der britische „Daily Star“. Mit dem Gedanken, dort einen Einbrecher vorzufinden, wagten sie sich mutig in Richtung des Badezimmers und waren geschockt, wen sie vorfanden, als sie die Tür aufrissen.

Neben Scherben, auf dem Boden zerstreuten Reinigungsmitteln und anderen Utensilien fanden die Bewohner einen 2,5 Meter langen Python, welcher sich durch das kleine Fenster geschlichen und das Badezimmer verwüstet hatte. Um sich nicht selbst mit dem Ungetüm anlegen zu müssen, rief die Familie die professionellen Schlangenfänger von Gold Coast Snake Catcher – South East Reptile Relocations zu Hilfe.

Schlange war ein sogenannter Rautenpython

Das Schlangenfänger-Team rückte kurz darauf an und dokumentierte seine Arbeit mit einer Kamera. Bilder davon veröffentlichten sie auf Facebook. Den Post kommentierten sie wie folgt: „Eine Familie in Tallebudgera wurde heute Abend von diesem Rautenpython geweckt, der sich nicht nur selbst ins Haus einlud, sondern auch das Badezimmer verwüstete, während er einen armseligen Fluchtversuch unternahm.“

Die Schlangenfänger beseitigten die Schlage und ließen sie, weit genug entfernt, wieder in der Natur frei. Angst müsse man vor Rautenpythons nicht haben, diese seien nämlich nicht giftig. Das Badezimmerfenster wird in Zukunft wohl dennoch geschlossen bleiben.