Beim US-Weltraumunternehmen SpaceX sind offenbar mehrere Mitarbeiter entlassen worden. Sie sollen zuvor Inhaber Elon Musk kritisiert haben.

Wie die New York Times berichtet, hatten sich Mitarbeiter der Raumfahrtfirma in einem offenen Brief über Musk beschwert und dazu aufgefordert, dass Kollegen den Brief unterzeichnen und sich so der Beschwerde über ihren Chef anschließen.

Musik wurde mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung konfrontiert

Die Times zitiert aus einer E-Mail der SpaceX-Präsidentin Gwynne Shotwell. Durch den offenen Brief hätten sich Mitarbeiter bedrängt und gemobbt gefühlt, heißt es in der Mail. „Tausende von Leuten in der Firma mit wiederholten ungewünschten E-Mails zu bombardieren und sie während der Arbeitszeit zur Unterzeichnung von Briefen (...) aufzurufen ist nicht akzeptabel.“  Und weiter: „Bitte bleiben Sie auf die SpaceX-Mission konzentriert, und nutzen Sie Ihre Zeit, um die beste Arbeit zu machen. So werden wir zum Mars kommen.“

Tesla- und SpaceX-Inhaber Elon Musk sorgte zuletzt unter anderem mit der Forderung für Ärger, Beschäftigte sollten zumindest 40 Stunden im Büro verbringen. Er wollte das Homeoffice verbieten.