Berlin - Das neue Berliner Zukunftsmuseum Futurium öffnet ab Sonnabend (20. März) nach der Corona-Zwangspause wieder seine Türen. Neben der 3000 Quadratmeter großen Ausstellung ist als besonderes Highlight bis Ende April das Kunstwerk „Earth Speakr“ von Olafur Eliasson im Foyer zu sehen, wie das Museum am Dienstag ankündigte. Besuche müssen vorab online gebucht werden. Dafür gibt es ab Donnerstag Tickets für Zeitfenster. Eröffnet wurde das Haus in der Nähe des Hauptbahnhofs im September 2019. Dort dreht sich alles um die Zukunft und die Frage „Wie wollen wir leben?“

Foto: Markus Wächter
Besucher im Futurium.

Seit vergangenem Freitag sind einige Museen in Berlin wieder geöffnet. Darunter sind unter anderem das Naturkundemuseum und das Deutsche Historische Museum. Auch die Alte Nationalgalerie, das Neue Museum und das Pergamonmuseum öffnen, zunächst aber nur mit Voranmeldung.