Kreta - Zwei Deutsche sind von der Staatsanwaltschaft der kretischen Hauptstadt Iraklio wegen des Verdachts der Vergewaltigung angeklagt worden. Sie sollen am Donnerstag vor der Justiz erscheinen und sich zu den Vorwürfen äußern, wie griechische Medien berichten.

Demnach amüsierten sich die zwei Männer am Montag zusammen mit zwei anderen Deutschen und zwei Frauen aus den Niederlanden in einer Bar des Badeortes Malia. Die zwei Frauen hätten zugestimmt, in das Zimmer der Deutschen zu gehen, um dort weiterzufeiern. Dann habe einer der Deutschen eine Niederländerin vergewaltigt.

Ein anderer Deutscher habe versucht, die zweite Frau zu vergewaltigen. Die beiden weiteren Deutschen, die ebenfalls im Zimmer gewesen seien, hätten nach Angaben der Opfer nichts unternommen, um die Vergewaltigung zu verhindern, berichtete die Athener Zeitung Efmerida ton Syntakton am Mittwoch unter Berufung auf die Polizei. Auch die Bild-Zeitung berichtete über den Vorfall.