Weiter als „Apollo 13“: Nasa-Mission „Artemis 1“ stellt Entfernungsrekord auf

Die „Orion“-Kapsel hat die bisher längste Distanz für ein für Menschen gemachtes Raumschiff zurückgelegt. 

Die „Orion“-Raumkapsel hat auf ihrer Nasa-Mondmission einen Entfernungsrekord aufgestellt.
Die „Orion“-Raumkapsel hat auf ihrer Nasa-Mondmission einen Entfernungsrekord aufgestellt.dpa/Nasa

Rund zehn Tage nach ihrem Start hat die „Orion“-Kapsel der Nasa-Mondmission „Artemis 1“ einen Entfernungsrekord aufgestellt. Sie sei mehr als 249.000 Meilen (über 400.000 Kilometer) von der Erde entfernt, teilte die US-Raumfahrtbehörde auf Twitter mit.

Das sei die bisher längste Distanz für ein für Menschen gemachtes Raumschiff. Den bisherigen Rekord hatte laut einer zuvor verteilten Pressemitteilung vor mehr als 50 Jahren die Mission „Apollo 13“ mit 248.655 Meilen aufgestellt.

Astronauten fliegen wohl erst 2024 mit

An Bord der „Orion“-Kapsel sind keine Menschen, erst bei der für 2024 geplanten Mission „Artemis 2“ sollen Astronauten mitfliegen. Kurz vor dem Rekord war „Orion“ auf die Umlaufbahn des Mondes eingeschwenkt. Die „Artemis 1“-Mission war nach monatelangen Verschiebungen am 16. November (Ortszeit) zu einem ersten Teststart aufgebrochen. Die Kapsel wird nach rund zwei Millionen Flugkilometern am 11. Dezember wieder zurück auf der Erde erwartet.

Mit dem nach der griechischen Göttin des Mondes benannten Programm „Artemis“ sollen schon in den kommenden Jahren wieder US-Astronauten auf dem Mond landen, darunter erstmals eine Frau und eine nicht-weiße Person.