Bei einem spektakulären Angriff auf die Dreharbeiten zur zweiten Staffel der Netflix-Erfolgsserie „Lupin“ haben Diebe Material im Wert von fast 300.000 Euro erbeutet. Etwa 20 Vermummte hätten am Freitag das Team um Schauspieler Omar Sy im französischen Nanterre mit Feuerwerkskörpern angegriffen, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP aus Polizeikreisen. Bei der Attacke in dem westlichen Vorort der Hauptstadt Paris sei niemand verletzt worden.

Der US-Streaminganbieter Netflix bestätigte auf Anfrage einen „Vorfall“ und äußerte die Hoffnung, „die Dreharbeiten bald wieder aufnehmen zu können“.

In der Serie „Lupin“ spielt Sy den charismatischen Meisterdieb Assane Diop, der nach Rache für seinen zu Unrecht beschuldigten Vater strebt. Dabei liefert er sich ein Katz-und-Maus-Spiel mit der Pariser Polizei und lässt sich von den Abenteuern der Romanfigur Arséne Lupin inspirieren.

Die französische Netflix-Produktion avancierte in vielen Ländern, darunter auch in Deutschland, binnen kurzer Zeit zur meistgesehenen Serie des Streaming-Dienstes. Omar Sy wurde im September als einziger Franzose in die „Time Magazine“-Liste der hundert einflussreichsten Menschen der Welt aufgenommen.