Berlin - Berlin bekommt eine neue Nachtzugverbindung. Das schwedische Unternehmen Snälltåget nimmt die Route zwischen Stockholm und Berlin an diesem Wochenende in Betrieb. Am Montagmorgen um 8.52 Uhr soll die erste Fahrt des D 301 am Gleis 3 des Berliner Hauptbahnhofs eintreffen. Nachtzugaktivisten von „Back on Track“ und Politiker wollen den Zug begrüßen. Die EU-Abgeordneten Gabriele Bischoff und Martina Michels (Linke) haben sich angekündigt. Am Montagabend soll die erste Tour des neuen Nachtzugs nach Stockholm um 18.54 Uhr am Bahnhof Gesundbrunnen, Gleis 6, starten.  Bei der Abfahrt wird auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) dabei sein.

Das französische Bahnunternehmen Transdev, dessen schwedische Tochter Snälltåget den Zug betreibt, zeigte sich mit dem Zuspruch zufrieden. „Für die erste Abfahrt Stockholm-Berlin werden wir fünf Wagen haben, die bis Berlin fahren. Etwas mehr als 100 Passagiere haben bereits ihre Tickets gebucht, aber die Zahl wächst täglich. Der Großteil unserer Fahrgäste im ersten Zug nach Berlin wird aus Schweden abreisen“, teilte die Pressestelle des Unternehmens am Donnerstag der Berliner Zeitung mit.

Der neue Nachtzug wird bis 4. September täglich fahren. Danach sind bis zum 2. Oktober zwei Fahrten pro Woche geplant. Trandev und Snälltåget möchten den Nachtzugverkehr in Europa wiederbeleben, ohne dabei auf staatliche Zuschüsse angewiesen zu sein. Die Transdev-Gruppe gehört zu 34 Prozent dem deutschen Familienunternehmen Rethmann und zu 66 Prozent dem französischen Investmentfonds CDC.

Zwar ist auf der Website des Zugbetreibers von einer Abfahrt um 19.02 Uhr im Berliner Hauptbahnhof die Rede. Vorerst startet der D 300 allerdings in Berlin Gesundbrunnen und hält nicht am Hauptbahnhof. Auf seiner Fahrt in Richtung Norden nimmt er auch am Hamburger Hauptbahnhof Fahrgäste auf (23.26 Uhr). In der dänischen Hauptstadtregion stoppt er nicht in Kopenhagen, sondern im Vorort Høje Taastrup (6.38 Uhr). Malmö wird um 7.40 Uhr, Stockholm um 14.20 Uhr erreicht. Weitere Stopps sind in Lund, Eslöv, Hässleholm, Nässjö, Linköping, Norrköping und Södertälje Syd vorgesehen.

In Stockholm beginnt die Reise um 16.20 Uhr. Malmö wird um 21.55 Uhr verlassen, Høje Taastrup jenseits des Øresund-Tunnels um 22.45 Uhr. Die Ankunft in Hamburg ist für 5.31 Uhr, am Berliner Hauptbahnhof für 8.52 Uhr geplant. Sonntagmorgens verzögert sich die Ankunft in Hamburg und Berlin wegen Bauarbeiten an der Rendsburger Hochbrücke allerdings um rund dreieinhalb Stunden. Auch in Richtung Schweden kann es wegen Bauarbeiten veränderte Fahrzeiten geben, hieß es beim Betreiber.

In dem Zug können Sitzplätze, Liegesessel und ganze Liegewagenabteile gebucht werden. Fahrräder werden mit Ausnahme von Falträdern nicht befördert. WLAN soll im Laufe der Sommersaison in Betrieb genommen werden. Im Speisewagen „Krogen“ können Sitzplätze online gebucht werden. Während der gesamten Fahrt wird ein Dienstabteil zum „Lönnkrogen“ (kleine Kneipe) geöffnet, dort gibt es Getränke und Snacks.

„Auch wir freuen uns natürlich, dass es diesen Nachtzug mittlerweile gibt. Leider sind die Liegewagenplätze derzeit nur über die Webseite von Snälltaget buchbar, nicht jedoch über die Reisezentren der DB und über Agenturen“, sagte Peter Koller von der Bahnagentur Schöneberg der Berliner Zeitung am Donnerstag. „Hier gibt es noch technische Probleme, die der DB bekannt sind, bisher aber noch nicht gelöst wurden. Somit ist über herkömmliche Vertriebswege derzeit nur der Sitzwagen buchbar, was natürlich zu einer begrenzten Attraktivität des Angebotes führt.“

Bundeseigene DB stellte die Verbindung nach Dänemark 2014 ein

Die Deutsche Bahn hatte die Nachtzugverbindung zwischen Berlin und Kopenhagen Ende 2014 eingestellt. Seit Ende 2015 gibt es zwischen der deutschen und dänischen Hauptstadt auch tagsüber keinen Direktzug mehr. Wer nicht umsteigen oder mit dem Auto fahren will, ist auf das Flugzeug und den Fernbus angewiesen. Zwischen Berlin und Stockholm gab es seit den 1990er-Jahren keine umsteigefreie Zugverbindung mehr, bis Snälltåget 2019 dort wieder durchlaufende Wagen einsetzte.

Snälltåget ist in Berlin kein unbekanntes Unternehmen. Ende 2011 übernahm es den Betrieb des Nachtzugs Berlin-Malmö. Diese Route befand sich in privater Regie, seitdem die Deutsche Bahn (DB) die Nachtverbindung über die Königslinie via Rügen im Jahr 2000 eingestellt hat. Die traditionsreiche Fährstrecke über die Ostsee wird seit März 2020 nicht mehr betrieben.