BerlinIn Neukölln sind in der Nacht auf Freitag zwei VW-Busse in Brand gesetzt worden. Gegen 23.30 Uhr alarmierten Bürger die Feuerwehr. Sie hatten bemerkt, dass die beiden Fahrzeuge jeweils an den vorderen Radkästen in Brand gesteckt worden waren. Zunächst traf die Polizei ein, die die Flammen mit einem Handfeuerlöscher löschen konnte.

Nach Zeugenaussagen soll die Feuerwehr später mit einem Spreizer den Radkasten eines Fahrzeugs geöffnet haben. Die Kriminalpolizei ermittelt. In Neukölln kommt es immer wieder zu Brandstiftungen an Fahrzeugen.