Berlin-Neukölln: Geschäftsinhaberin erhält Drohbriefe mit Naziparolen

Die Frau erhielt am Montag zwei Briefe, in denen sie mit nationalsozialistischen und volksverhetzenden Parolen bedroht wurde. Der Staatsschutz ermittelt.

Die Berliner Polizei im Einsatz. Am Montag wurde eine Geschäftsführerin mit Briefen bedroht.
Die Berliner Polizei im Einsatz. Am Montag wurde eine Geschäftsführerin mit Briefen bedroht.Maximilian Koch/imago

Eine Unternehmerin hat am Montagnachmittag in Neukölln zwei Drohbriefe erhalten. Wie die Polizei Berlin berichtete, nahm die Inhaberin eines Geschäftes für Restposten an der Sonnenallee gegen 15 Uhr zwei Briefe bei dem zugehörigen Briefkasten entgegen.

Die Briefe beinhalteten sowohl Drohungen gegen die Frau als auch nationalsozialistische und volksverhetzende Parolen. Die Polizei beschlagnahmte sowohl die Briefe als auch ihren Inhalt. Der Staatsschutz ermittelt nun wegen Verdachts der Bedrohung, des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger und terroristischer Organisationen und der Beleidigung.