Berlin - Die Berliner Feuerwehr wurde am Dienstagabend zu einem Brand in der Neuköllner Silbersteinstraße gerufen. Nachbarn hatten gegen 20.20 Uhr aus einer Wohnung im Erdgeschoss den Alarm des Rauchmelders wahrgenommen. Die Feuerwehr öffnete gewaltsam die Wohnungstür und löschte eine brennende Matratze. 

Der 79-jährige Mieter der Wohnung wurde mit schweren Brandverletzungen geborgen und mit einem Helikopter eine Spezialklinik gebracht. Dort verstarb er wenig später. Dies teilte die Berliner Feuerwehr am Dienstagabend auf Twitter mit. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an und wurden von einem Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen, so die Polizei.