Bei Durchsuchungen in Berlin haben Polizeibeamte einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen und dutzende Kilo an Drogen sowie verschiedene Waffen beschlagnahmt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde der 44-Jährige bereits am vergangenen Donnerstag in seiner Wohnung in Neukölln festgenommen. In der Wohnung befanden sich demnach eine geladene Schusswaffe und ein fünfstelliger Geldbetrag. An drei weiteren Orten in Kreuzberg hätten die Beamten insgesamt 19 Kilogramm Haschisch, fast zehn Kilogramm Marihuana, mehrere Messer, einen Schlagstock und knapp 300 Patronen scharfer Munition beschlagnahmt.

Gegen den mutmaßlichen Dealer wird nun wegen Verdacht des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt: Ihm wird vorgeworfen, über einen Zeitraum von knapp drei Monaten kiloweise Cannabis an- und verkauft zu haben. Nach den Angaben vom Montag befindet er sich weiterhin in Haft.