Oscar-Preisträger Nicolas Cage, 58, hat etliche erfolgreiche Blockbuster gedreht. Doch die Rollenangebote für zwei der erfolgreichsten Filmtrilogien schlug er trotz spannender Drehbücher aus. In einem Interview mit dem US-Magazin People verriet der Hollywood-Schauspieler, warum er den Machern von „Herr der Ringe“ und „Matrix“ abgesagt hatte.

Cage erzählte, dass er im wirklichen Leben seine Arbeit immer hinter die Familie gestellt habe. „Es gibt keine Version von Nic Cage, die nicht die Familie über die Karriere gestellt hat. Ich habe ‚Herr der Ringe‘ abgelehnt und ich habe ‚Matrix‘ abgelehnt, weil ich nicht für drei Jahre nach Neuseeland oder drei Jahre nach Australien gehen wollte“, erklärte der Schauspieler. Stattdessen wollte er bei seinem Sohn Weston zu Hause sein.

Die neue Filmrolle von Nicolas Cage ist eine fiktive Version seiner selbst

Cages Sohn Weston ist mittlerweile 31 Jahre alt. Der Schauspieler ist außerdem Vater von Sohn Kal-El (16 Jahre). Beide Jungs sind aus früheren Beziehungen. Die Familienplanung ist noch nicht abgeschlossen. Seine Frau Riko Shibata erwartet noch in diesem Jahr ein Baby.

Fans von Nicolas Cage können sich schon auf einen neuen Film freuen. In seiner neuen Komödie „The Unbearable Weight of Massive Talent“ spielt er eine fiktive Version seiner selbst, die immer auf der Suche nach der nächsten Rolle ist, um sich wieder ins Gespräch zu bringen. Dieses karrieregeile Verhalten führt jedoch dazu, dass er nicht der aufmerksamste Vater für seine 16-jährige Tochter – gespielt von Lily Sheen – ist. In dieser Rolle ist er also alles andere als der perfekten Familienvater.