Kokain (Symbolbild)
Foto: dpa/picture alliance/Christian Charisius

Den HaagDie niederländische Polizei hat eine riesige Anlage zur Drogenproduktion ausgehoben. Es sei das bisher größte Kokainlabor des Landes, teilten die Beamten am Dienstag mit. Bei der Durchsuchung eines umgebauten Pferdestalls in Nijeveen fanden Ermittler zehntausende Liter Chemikalien und rund 100 Kilogramm Kokainbase. Bei einer weiteren Durchsuchung in Apeldoorn wurden 120.000 Kilo Trägermaterial entdeckt.

17 Verdächtige wurden festgenommen. Dabei handelte es sich größtenteils um Kolumbianer sowie um zwei Niederländer und einen Türken.

Polizeichef Andre van Rijn erklärte: „In Anbetracht der Anzahl der dort arbeitenden Personen, der Anlage, der Größe der Einrichtung und der Ausrüstung schätzen wir die Produktionskapazität auf 150 bis 200 Kilo Kokain pro Tag. Diese Anzahl von Kilo entspricht einem Straßenwert zwischen 4,5 und 6 Millionen Euro.“

Die Niederlande kämpfen schon seit längerem gegen ihr Image als Einfallstor für Drogen. Mit Rotterdam besitzen sie Europas größten Hafen, vor allem über ihn wird Kokain geschmuggelt.