CloppenburgEin Unfallfahrer hat im Kreis Cloppenburg einen Mann beim Gassigehen mit seinem Hund angefahren und bewusstlos auf der Straße zurückgelassen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, riefen Passanten am Vortag in Barßel den Krankenwagen, als sie den regungslosen 30-Jährigen auf einer Straße entdeckten. Kurz darauf meldete eine Frau, dass ein Wagen mit einer bereits stark beschädigten Frontscheibe ein Stück weiter von der Straße abgekommen sei und einen Poller gerammt habe. Dennoch fuhr das Auto weiter. Weil die Zeugin Teile des Kennzeichens ablesen konnte, ermittelte die Polizei den 68 Jahre alten Fahrer.

Dieser räumte beide Unfälle ein, das beschädigte Auto hatte er bereits in eine Werkstatt gebracht. Die Polizei stellte deutliche Unfallschäden fest und beschlagnahmte den Führerschein des 68-Jährigen. Der schwer verletzte Fußgänger kam ins Krankenhaus. Der Hund blieb unverletzt und wurde von der Polizei an Angehörige übergeben.