Nobelpreis für Medizin geht an Evolutionsforscher Svante Pääbo

Er knackte die Neandertaler-DNA und fand eine neue Menschenart: Der Schwede Svante Pääbo erhält den Medizin-Nobelpreis. Seine Forschung betreibt er in Deutschland.

Der Evolutionsforscher und frischgebackene Nobelpreisträger Svante Pääbo.
Der Evolutionsforscher und frischgebackene Nobelpreisträger Svante Pääbo.dpa/Christian Charisius

Der schwedische Biologe Svante Pääbo wurde für seine Entdeckungen zur menschlichen Evolution mit dem bedeutsamen Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet, wie das Karolinska-Institut am Montag in Stockholm mitteilte. Dem Wissenschaftler sei nach mehreren Jahrzehnten intensiver Forschung das „scheinbar Unmögliche“ gelungen – die Entschlüsselung des Neandertaler-Genoms.

„Mit seinen bahnbrechenden Forschungsarbeiten begründete Svante Pääbo eine völlig neue wissenschaftliche Disziplin, die Paläogenetik“, begründete das hochkarätig besetzte Preisgremium seine Entscheidung. Pääbo gilt als Gründervater dieses Teilbereichs der Genetik, der sich mit der Analyse genetischer Proben längst ausgestorbener Arten befasst. Seit 1999 ist er Direktor am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig.

Neue Menschenart anhand eines Fingers entdeckt

Neben der erstmaligen Sequenzierung der Neandertaler-DNA gelang dem 67-Jährigen 2008 eine weitere Aufsehen erregende Entdeckung. Nachdem in Südsibirien ein rund 40.000 Jahre alter Fingerknochen gefunden worden war, ergaben Paböös Analysen, dass es sich dabei um eine ganz neue Menschenart handeln musste. Die sogenannten Denisova-Menschen sollen demnach etwa zeitgleich mit den Neandertalern und den ersten Homo Sapiens die Erde bevölkert und sich mit letzteren sogar gepaart haben. Einige Menschen tragen daher noch heute Denisova-DNA in sich.

Der Nobelpreis für Medizin gilt als wichtigste Auszeichnung der wissenschaftlichen Disziplin und ist derzeit mit zehn Millionen schwedischen Kronen (rund 920.000 Euro) dotiert. Im Laufe der Woche werden sollen auch die Gewinner der weiteren Kategorien Physik, Chemie, Literatur, Frieden und Wirtschaftswissenschaften verkündet werden. Die feierliche Vergabe aller Auszeichnungen wird wie jedes Jahr am 10. Oktober – dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel – stattfinden.