Nur zwölf Clubs in Berlin erhalten weitere Soforthilfen

Beim Land Berlin gingen im Herbst 66 Anträge ein, doch nicht jeder Antrag wurde genehmigt. Warum das so ist, bleibt völlig unklar.

Der Duncker Club in Prenzlauer Berg vor der Corona-Krise.
Der Duncker Club in Prenzlauer Berg vor der Corona-Krise.imago/Seeliger

Berlin-66 Clubs der Stadt haben weitere Soforthilfen beim Land beantragt, aber nur zwölf werden welche bekommen. Darunter sind die „Junction Bar“ in der Gneisenaustraße und das „Mensch Meier“ in der Storkower Straße. Das geht aus einer Antwort des Senats nach einer parlamentarischen Anfrage des Abgeordneten Georg Kössler (Grüne) hervor.  

Warum nur zwölf eine weitere Soforthilfe bekommen, bleibt unbeantwortet. Georg Kössler versucht eine Erklärung: „Es kann gut sein, dass noch weitere Anträge bewilligt werden. Die Ämter kommen in der Pandemie-Zeit vielleicht nicht hinterher.“ 

Im Schnitt erhält jeder Club, dem bereits eine Soforthilfe zugesichert wurde, 34.179,87 Euro. Bereits im Sommer hatten 38 Berliner Clubs Soforthilfe erhalten.